Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Gesundheitscampus Immunologie, Infektiologie und Inflammation
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ausbildung
Forschung
Krankenversorgung
 
vorheriges Bild 1 von 3 nächstes Bild

Struktur des Gesundheitscampus Immunologie, Infektiologie und Inflammation

Die mehr als 20 Institute und Kliniken, die sich im GC-I³ zusammengeschlossen haben bilden die Stützsäulen der drei Qualitätsbereiche des GC-I³ - Forschung, Ausbildung und Krankenversorgung. Eine kurze Einführung in den Gesundheitscampus Immunologie, Infektiologie und Inflammation finden Sie hier und nähere Informationen zum Forschungsschwerpunkt Immunologie und Molekulare Medizin der Entzündung finden Sie hier.

Struktur des GC-I³

Entwicklung des Gesundheitscampus Immunologie, Infektiologie und Inflammation

An der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität forschen seit vielen Jahren Mediziner und Naturwissenschaftler an den molekularen Prozessen, die Entzündungsprozesse in verschiedenen Krankheitssituationen steuern. Seit mehr als 20 Jahren gibt es daher den Forschungsschwerpunkt "Immunologie und Molekulare Medizin der Entzündung". Seit 2001 wurde dieser Schwerpunkt systematisch aufgebaut und gestärkt. Heute gehören 28 Professorinnen und Professoren aus 2 theoretischen und 6 klinisch-theoretischen Instituten und 12 Kliniken der Medizinischen Fakultät dem Schwerpunkt an, der lokal, regional und international hervorragend vernetzt ist. So bestehen enge lokale Kooperationen mit anderen Fakultäten der OvGU, dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme und dem Leibniz-Institut für Neurobiologie. Auf regionaler Ebene ist das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig der wichtigste Kooperationspartner der Magdeburger Entzündungsforscher. Um die wissenschaftlichen Aktivitäten im Forschungsschwerpunkt besser zu bündeln und unter eine Dachorganisation zu stellen hat die Medizinische Fakultät im Mai 2014 entschieden, den Gesundheitscampus Immunologie, Infektiologie und Inflammation (kurz GC-I³) zu gründen. In der Sitzung vom 6. Mai 2014 hat der Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät die Einrichtung des GC-I³ einstimmig beschlossen.

Letzte Änderung: 18.05.2017 - Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Martina Beyrau
 
 
 
 
GC-I3 Logo
Sprecher
Prof. Dr. Thomas Fischer
Direktor der Universitätsklinik für Hämatologie und Onkologie

Prof. Dr. Christoph Lohmann
Direktor der Orthopädischen Universitätsklinik

Prof. Dr. Rüdiger Braun-Dullaeus
Direktor der Universitätsklinik für Kardiologie und Angiologie
KontaktLinks